Souveräner Erfolg gegen St. Petersburg

Drucken

Ein 55:39-Sieg gegen die russische Mannschaft aus St. Petersburg lässt den Sitting Bulls alle Türen für den Aufstieg in den Willi-Brinkmann- oder den Challenge Cup offen. Gutes Zusammenspiel in der Verteidigung ermöglichte den Niederösterreichern die Russen, die durch den Ausfall von Vytautas Skucas über keinen konstant guten Distanzschützen verfügten, von Beginn an auf Distanz zu halten. Ein Zwischenspurt kurz nach der Halbzeitpause (30:19) der Russen brachte nicht viel, gleich nach Beginn des 4. Spielabschnitts gelangen dem heute starken Joachim Gustavsson und Co. der vorentscheidende Lauf, der zum verdienten 55:39-Erfolg führte.

Um 18:00 treffen die Sitting Bulls auf die Sheffield Steelers, die mit einer guten Mischung aus routinierten und jungen, talentierten Nachwuchsspielern die bosnischen Vertreter aus Gradacac mit 65:62 in die Schranken wiesen. Gegen die bosnische Mannschaft spielen die Rollis vom Weißen Hof morgen um 13:30