Sitting Bulls

Slideshow

Spielberichte

Als Tabellenführer in die Playoffs

E-Mail Drucken PDF

Ungeschlagen gehen die Sitting Bulls in die Playoffs um den österreichischen Meistertitel

Nach der verletzungsbedingten Absage der tschechischen Mannschaft aus Brünn gab es für die Conveen Sitting Bulls bei der letzten Vorrunde am vergangenen Wochenende in Tulln zwei Siege gegen die Dolphins aus Wien und die Carinthian Broncos. Vor allem im 1. Spiel überraschten die Bulls die Vorjahresfinalisten aus der Hauptstadt bereits mit enormen Druck im 1. Viertel und einem 26:6 nach 10 Minuten. In keiner Phase des Matches kamen Zweifel am Sieg der Bullen auf. Keine Überraschung gab es im Match gegen die Kärntner, der erwartete Sieg fiel klar mit 80:44 gegen eine dezimierte Kärntner Mannschaft aus. In den Playoffs heißt nun der erste Gegner um den Finaleinzug RSV Basket Salzburg, der österreichische Meister wird am 10. und 11. April in Frohnleiten (Steiermark) ermittelt.

Weiterlesen...
 

Quali für Challenge Cup geschafft!

E-Mail Drucken PDF

Euroleague_2010Nach der erwarteten Niederlage gegen die deutsche Spitzenmannschaft aus Bonn und einer guten ersten Halbzeit gegen Beit Halochem Tel Aviv, die letztlich für eine Überraschung klar zu wenig war, ließen die Conveen Sitting Bulls zwei deutliche Siege gegen den englischen Vertreter in der Euroleague 2, die Simpson Sissions Brook Steelers aus Sheffield, und gegen die Silverspokes Gent folgen.

Das macht in der Endabrechnung Platz 3 und bedeutet die Qualifikation für den Challenge Cup von 22. bis 25. April in Lodz (POL), wo die Sitting Bulls in der Gruppe A neben den Gastgebern auf die Wolverhampton Rhinos aus Großbritannien und die Pilatus Dragons (SUI) treffen werden. Le Cannet (FRA), Frankfurt (GER), die Oldham Owls (GBR) sowie die Favoriten aus Norrköping (SWE) wurden in die Gruppe B gelost. Mit den Gastgebern und den Pilatus Dragons treffen die Sitting Bulls auf zwei ihnen sehr gut bekannte Mannschaften, die sicherlich beide nicht unschlagbar sind. Also wären der Einzug ins Halbfinale und eventuell sogar ein Platz unter den ersten 3 das erklärte Traumziel.

Der ASV Bonn mit Topscorer und MVP Adam Lancia aus Kanada fliegt nach Badajoz (ESP) zum André-Vergauwen-Cup, die Mannschaft aus Tel Aviv macht sich auf in die Schweiz, um dort um den Willi-Brinkmann-Cup zu kämpfen.

Ein riesiges Dankeschön an alle Fans für die tolle Unterstützung im Klosterneuburger Happyland!!! Und ein genauso riesiges Dankeschön an die BK Dukes für die tolle Kooperation (und Gratulation zum Sieg in Kapfenberg ;-) )!

Weiterlesen...
 

Knapp am Finale vorbei: 3. Platz in Malmö

E-Mail Drucken PDF

Malmö Open 2010Gegen die Hausherren gab es für die Conveen Sitting Bulls bei den diesjährigen Malmö Open im Kampf um den Finaleinzug eine knappe 60:69-Niederlage – am Ende konnte man aber doch mit einem dritten Platz im Gepäck die Heimreise antreten.

Dabei begann das Turnier für den regierenden österreichischen Meister im Heimatland von Legionär Joachim Gustavsson nicht gerade nach Wunsch. Offensichtlich noch von den Reisestrapazen überfordert und eingelullt setzte es am Freitag Nachmittag eine klare 37:77-Schlappe gegen den schwedischen Meister und Cupsieger, die Norrköping Dolphins. Die beiden anderen Gruppenspiele gegen St. Petersburg und Nacka HI gewannen die Sitting Bulls aber dank einer sehr guten Defensivleistung recht sicher, was den zweiten Gruppenrang in der als stärker einzuschätzenden Gruppe B bedeutete.
Im Halbfinale hieß der Gegner dann Malmö FIFH, die sich mit dem Weltklassespieler und mit Galtasaray Istanbul amtierenden Champions-Cup-Sieger Hussein Haidari für dieses Turnier verstärkt hatten. In einem über weite Strecken ausgeglichenen Match hatten am Ende die Schweden den längeren Atem und siegten mit 69:60. Im Spiel um Bronze sicherten sich die Bulls durch einen klaren 80:55-Sieg gegen Norrbacka den dritten Platz. Nun können sie zuversichtlich auf die im nächsten Monat in Klosterneuburg stattfindende Euroleague 2-Vorrunde, das Highlight der Saison 2009/2010, blicken.

Weiterlesen...
 

Gustavsson überragend - Bulls Tabellenführer

E-Mail Drucken PDF

Meisterschaft FrohnleitenNach der fünften Vorrunde in der österreichischen Meisterschaft stehen die Conveen Sitting Bulls erstmals auf Platz eins in der Tabelle. Im Spitzenspiel der Runde wurden die Flink Stones dank eines überragenden Joachim Gustavsson und einer überzeugenden Mannschaftsleistung mit 86:64 in die Schranken gewiesen. 11 Siege aus 11 Spielen sprechen eine deutliche Sprache.

22 Punkte Differenz im Spiel gegen die Steirer - 22 Punkte erzielte alleine Gustavsson im 1. Viertel. Der Schwede hat zu Beginn des 2. Aufeinandertreffens der beiden Titelanwärter die Steirer fast im Alleingang zur Verzweiflung gebracht. Die Bullen-Maschine nimmt in der laufenden Saison immer mehr Fahrt auf. Zuvor feierten die Niederösterreicher im winterlichen Frohnleiten klare Siege gegen den RSV Basket Salzburg 2 (95:30) und den RSC Tirol (94:35).  Der RSV Salzburg konnte mit einem 55:45 Sieg über die Tiroler einen großen Schritt Richtung Oberes Playoff machen.

Weiterlesen...
 

8 Spiele - 8 Siege: Bulls weiter im Vormarsch

E-Mail Drucken PDF

Joachim GustavssonDie Conveen Sitting Bulls machen es dem großen Bruder, den Klosterneuburger Dukes gleich - sie bleiben auch im 8. Spiel der Saison ungeschlagen. Die Dukes allerdings mussten nach 10 Siegen in Folge die erste Niederlage einstecken.

Auch nach der Meisterschaftsrunde am 3. Adventwochenende vor heimischem Publikum in Tulln sind die Bulls als einziges Team noch ohne Punkteverlust und klettern in der Tabelle hinter Prag auf Rang 2 vor - diese haben allerdings 4 Spiele mehr auf ihrem Konto. Zum Auftakt der Runde wurde Tabellenführer Prag mit 79:59 in die Schranken gewiesen und von den Sitting Bulls einmal mehr die Anwärterschaft auf den Meistertitel unterstrichen. Nach einem klaren Sieg über den RSV Basket Salzburg 2 mit 82:39 folgte ein fast ebenso deutlicher Erfolg (80:46) über stark ersatzgeschwächte Wiener, die jedoch auch mit diesem Team Moral bewiesen haben. In der Tabelle hat sich Salzburg nach einem Sieg über Wien an denselben vorbeigemogelt, die Dolphins können sich aber schon in der kommenden Runde bei den Salzburgern revanchieren.

Weiterlesen...
 
JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL

News

Facebook Image
Banner
Banner