Sitting Bulls

Slideshow

Klare Siege für die Sitting Bulls im Oberen Playoff

E-Mail Drucken PDF

Die Klosterneuburger geben sich im coronabedingt verschobenen Oberen Playoff in beiden Spielen keine Blöße und starten in die Finalspiele von Platz 1 aus.

Interwetten/Coloplast Sitting Bulls – RBB Flink Stones 77:51 (45:18)
Nach der Niederlage gegen die Steirer im letzten Aufeinandertreffen wollen sich die Bullen auswärts im Grazer Sportpark rehabilitieren.
Diesmal können die Niederösterreicher in voller Kampfstärke antreten und gehen hochmotiviert ins Spiel. Die Stones starten zwar mit 2:0 ins Match, müssen ihren Gegner dann aber auf 12:2 davonziehen lassen.
Die Bulls verteidigen sehr stark, lassen keine einfachen Punkte zu und spielen selbst schnelle Gegenangriffe. Während die Steirer um jeden Korberfolg kämpfen müssen, gelingen den Titelverteidigern in dieser Phase viele easy points.
Das erste Viertel endet 22:10 für die Niederösterreicher. In ähnlicher Tonart geht es auch im 2.Spielabschnitt weiter – starke Würfe von Pliska, Dogan zieht unwiderstehlich zum Korb, trifft zum Teil aus schier unglaublichen Positionen. Und wenn alle gut verteidigt werden, ist ja auch noch Hayirli mit seinen Würfen aus der Mitteldistanz da.
Mit dem Pausenstand von 45:18 scheint schon alles klar – aber die Steirer geben nicht so schnell auf. Sie starten mit einem kleinen Lauf in das dritte Viertel – der von Coach Zankl sofort durch ein Timeout unterbrochen wird.
Im ersten Angriff danach zeigt Dogan mit einem Dreier auf, wer der Herr im Haus ist. Trotzdem verläuft dieser Spielabschnitt im Großen und Ganzen recht ausgeglichen – 20:16 das Viertelergebnis.
Das letzte Viertel können die Stones dann sogar mit 12:17 für sich entscheiden – das ändert aber nichts am klaren Sieg der Klosterneuburger.
Damit ist bereits klar, dass die Bullen auf dem ersten Platz bleiben und im Semifinale in drei Wochen gegen die LoFric Dolphins Wien um den Finaleinzug spielen. Die Wiener konnten das Untere Playoff am 19.2.2022 für sich entscheiden und sich damit den Platz in den Top 4 sichern.
Dogan 30 (1 Dreier), Hayirli 21, Pliska 12, Wastian 6, Eckerl 4, Vrba 4, Hochenburger, Al Naqqash, Nourafza; Rekanovic 25 (1 Dreier), Edler 10, Zorec 8, Steiner 8, Kopp, Theissl, Kontsch, Vukovic, Walch, Hernesz, Zeller

Carinthian Broncos – Interwetten/Coloplast Sitting Bulls 57:75 (24:44)
Nachdem die Kärntner ihr erstes Spiel an diesem Tag gegen die Flinkstones klar gewonnen haben, befinden sie sich in einem emotionalen Hoch und wollen den Flow gleich ins nächste Spiel mitnehmen.
Das lassen die Sitting Bulls aber nicht zu. Die Niederösterreicher haben noch den kleinen Vorteil der kleinen Pause und lassen die Broncos erst gar nicht ins Fahren kommen. Nach dem ersten Viertel steht es 12:19, und im nächsten Spielabschnitt legen die Bullen noch eins drauf und bauen den Vorsprung bis zum Halbzeitpfiff mit guten und schnellen Kombinationen auf 20 Punkte aus.
Ab dann wird es zu einem fairen Spiel auf Augenhöhe - 12:15 und 21:16 die Ergebnisse der beiden letzten Viertel. Als Pliska ausgetauscht werden soll und sein Wechselspieler schon beim Tisch bereitsteht, versenkt der tschechische Legionär noch schnell zwei Dreier zum Abschied.
Hervorzuheben auch in diesem Spiel der Kärntner Schaschl, der als Einpunkter mit 15 Punkten nur knapp den Highscorer verpasst – diesen ‚Titel‘ holt sich Gruber mit 17 Punkten.
Bei den Klosterneuburgern präsentiert sich Dogan in bestechender Form – er ist in beiden Spielen Highscorer. Besonders sehenswert sein Pass von der Grundlinie übers ganze Feld zu Hayirli in die eigene Zone.
Gruber 17, Schaschl 15, Mehmedovic 12, Holdernig 9, Fiedler 2, Riedl 2, Krassnitzer, Kartnig; Dogan 24, Pliska 20 (2 Dreier), Hayirli 15, Wastian 7 (1 Dreier), Hochenburger 6, Al Naqqash 3, Vrba, Eckerl, Nourafza

Wer die detaillierte Statistik vermisst: Bulls Manager und Statistikschreiber Hammer war diesmal leider nicht dabei – daher müssen wir uns mit den Punkten begnügen.

Hier noch das Ergebnisse des dritten Spiels:
RBB Flink Stones – Carinthian Broncos  51:87

Das Semifinale der diesjährigen Staatsmeisterschaft im Rollstuhlbasketball steigt am 19.3.2022 mit den Spielen Sitting Bulls – LoFric Dolphins Wien und RBB Flink Stones – Carinthian Broncos.

 

News

Facebook Image
Banner
Banner

Nächste Spiele ÖMS