Sitting Bulls

Slideshow

Countdown zur Euroleague Vorrunde

E-Mail Drucken PDF

Drei Jahre, nachdem sich die Interwetten/Coloplast Sitting Bulls in Klosterneuburg mit Platz 3 in der Euroleague 2 für eine Finalrunde qualifiziert haben, kehrt der Euroleague Vorrunde in KlosterneuburgRollstuhlbasketball-Europacup wieder in die Babenbergerstadt und Basketballhochburg Österreichs zurück: Am 7. und 8. März werden die Niederösterreicher über den Court des Happylands donnern und gegen ihre internationalen Gegner alles geben, um diese Euroleague-3-Gruppe zu gewinnen.

 

Denn in dieser qualifiziert sich lediglich das beste von fünf Teams für die Finalrunde, die sich Challenge Cup nennt und heuer von 24. bis 27. April im spanischen Badajoz stattfinden wird. Im Eröffnungsspiel am Freitag um 11:15 treffen die Spieler rund um Bullen-Kapitän Martin Riedl gleich auf die Arrows 81 aus Holland, einer traditionell sehr starken Rollstuhlbasketballnation. „Die Arrows werden ähnlich wie wir auf eine Mischung aus erfahreneren und jungen engagierten Spielern setzen. Für uns wird es enorm wichtig sein unseren Heimvorteil zu nutzen und gut in dieses Saisonhighlight zu starten, bei dem man sich höchstwahrscheinlich keinen Ausrutscher erlauben darf“, so Point Guard Matthias Wastian. „Eine bessere Kulisse als die in Klosterneuburg können wir uns für so eine Aufgabe aber gar nicht vorstellen.“

 

Die Sitting Bulls bauen bei diesem Turnier natürlich insbesondere auf ihren spielfreudigen Topscorer Ondra Pliska (CZE), der nach einigen Profijahren in Frankreich seine zweite Saison mit den Niederösterreichern verbringt und seit seinem Wechsel ständig ein Zugpferd für die jüngeren Spieler ist. Trainer Zankl: „Ich freue mich, dass wir heuer durch den Neuzugang Philipp Hochenburger und weniger Verletzungen auf eine deutlich tiefere Bank zurückgreifen können. Die Nachwuchsspieler entwickeln sich beständig weiter, und ich bin mir sicher, dass sie diese Europacup-Vorrunde sehr genießen und viel dabei lernen werden.
Neben den Arrows 81 treffen die Bullen im Laufe der beiden Tage noch auf das Team aus Zagreb, die polnische Mannschaft Konstancin und abschließend auf das lettische Team aus Riga.

Der komplette Spielplan:

http://www.sitting-bulls.at/index.php?option=com_joomsport&task=calendar&sid=15&Itemid=55

 

News

Facebook Image
Banner
Banner