Sitting Bulls

Slideshow

Spielberichte

Bulls stehen im Finale um die Meisterschaft

E-Mail Drucken PDF

Bei den Semifinalspielen vor heimischen Publikum setzten sich die Bullen klar in zwei Spielen gegen die Flink Stones 2 mit 91:24 und 95:18 durch. Der Gegner im Finale am 03. Juni heißt Pardubice, die sich ihrerseits ebenfalls mit zwei Siegen überraschend gegen die Flink Stones 1 den Finaleinzug gesichert haben.

Weiterlesen...
 

Zwei Kantersiege zum Ende des Grunddurchgangs

E-Mail Drucken PDF

Die Sitting Bulls gaben sich auch bei der letzten Runde des Grunddurchgangs in der österreichischen Meisterschaft keine Blöße und können sich ungeschlagen nach den Vorrunden Tabellenplatz 1 sichern.Erben war mit insgesamt 79 Punkten erfolgreichster Scorer der Bulls Die Flink Stones II wurden mit 107:23 geschlagen und auch Pardubice wurde mit 100:35 in die Schranken gewiesen. Die Flink Stones I siegten ihrerseits gegen die Rebound Warriors mit über 100 Punkten Differenz, nämlich 130:29. Nachdem sich die Rebound Warriors Wien sehr deutlich mit 44:70 geschlagen geben mussten, konnten sich die Flink Stones II mit einem klaren 80:32 Sieg über Pardubice letztendlich den vierten Tabellenplatz nach den Vorrunden sichern.

Weiterlesen...
 

Deutlicher Sieg nach enttäuschender Euroleague

E-Mail Drucken PDF

Nur eine Woche nach dem ernüchternden 4. Platz bei der Euroleague Vorrunde in Klosterneuburg, ging es für die Sitting Bulls mit der 8. Meisterschaftsrunde in Wien weiter.Philipp Hochenburger brachte es im Spiel gegen die Rebound Warriors auf 21 Punkte
Beim einzigen Spiel gegen die Rebound Warriors aus OÖ musste der amtierende Meister zahlreiche Ausfälle hinnehmen. Neben Sembera, der aus privaten Gründen ausfiel, fehlten den Bullen Routinier Riedl mit Schulterproblemen, Demel der eine Vorlesung hatte und Wastian, der leider verletzungsbedingt für den Rest der Saison ausfällt.
Wir wünschen unserem pfeilschnellen Playmaker auf diesem Wege eine schnelle Genesung.

Weiterlesen...
 

Vierter Platz in der Euroleague

E-Mail Drucken PDF

Mit einem Sieg und drei Niederlagen belegten die Interwetten/Coloplast Sitting Bulls bei der Euroleague 2 Heimrunde in Klosterneuburg am Ende den vierten Gesamtrang. Leider hatte das Team von Coach Andreas Zankl bereits im ersten Spiel gegen Haifa mit der 58:60 Niederlage die Chance auf eine bessere Platzierung im Keim erstickt. Über weite Strecken des Matches führten die Bullen auch gegen das Team aus Ankara, trotzdem waren sie in der entscheidenden Phase nicht kaltschnäuzig genug und verloren auch hier 51:58. Erst das letzte Spiel gegen das Team Banja Luka aus Bosnien ging mit 60:56 an die Bulls, was jedoch nur mehr Ergebniskosmetik bedeutete. Detail am Rande: Das Spiel gegen den späteren Gruppensieger Albacete aus Spanien wurde klar mit 46:82 verloren. Damit qualifizierten sich die Sitting Bulls erstmals seit 2014 nicht für eine Europapokal-Endrunde. Trotzdem hatte die Euroleague im Happyland auch etwas Positives: Mehmet Hayirli wurde neben Ante Stimac (Banja Luka), Kyle Marsh (Albacete), Mustafa Muhittinoglu (Ankara) und Liran Hendel (Haifa) ins All-Star-Team der Runde gewählt.

Weiterlesen...
 

Dritte Niederlage im dritten Spiel

E-Mail Drucken PDF

Das Wochenende läuft für die Sitting Bulls nicht gerade nach Wunsch. Auch gegen das türkische Team aus Ankara führen die Bullen über 30 Minuten. Doch am Schluss versagen ihnen teilweise die Nerven und die Türken reißen das Ruder noch herum. Mit der 51:58 Niederlage sind die Hoffnungen für eine Europapokal-Finalteilnahme geschwunden. Jetzt heißt es gegen Banja Luka um 18 Uhr den Schaden zu begrenzen und den ersten Sieg einfahren. Dann wäre sogar noch theoretisch eine Europapokal-Finalteilnahme möglich.

Weiterlesen...
 
JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL

News

Facebook Image
Banner
Banner