Sitting Bulls

Slideshow

Europacup

Souveräner Erfolg gegen St. Petersburg

E-Mail Drucken PDF

Ein 55:39-Sieg gegen die russische Mannschaft aus St. Petersburg lässt den Sitting Bulls alle Türen für den Aufstieg in den Willi-Brinkmann- oder den Challenge Cup offen. Gutes Zusammenspiel in der Verteidigung ermöglichte den Niederösterreichern die Russen, die durch den Ausfall von Vytautas Skucas über keinen konstant guten Distanzschützen verfügten, von Beginn an auf Distanz zu halten. Ein Zwischenspurt kurz nach der Halbzeitpause (30:19) der Russen brachte nicht viel, gleich nach Beginn des 4. Spielabschnitts gelangen dem heute starken Joachim Gustavsson und Co. der vorentscheidende Lauf, der zum verdienten 55:39-Erfolg führte.

Um 18:00 treffen die Sitting Bulls auf die Sheffield Steelers, die mit einer guten Mischung aus routinierten und jungen, talentierten Nachwuchsspielern die bosnischen Vertreter aus Gradacac mit 65:62 in die Schranken wiesen. Gegen die bosnische Mannschaft spielen die Rollis vom Weißen Hof morgen um 13:30

 

Auftaktniederlage gegen Eidgenossen

E-Mail Drucken PDF

Die Sitting Bulls müssen sich nach schwacher erster Hälfte (11:31) der vermeintlich gruppenstärksten Mannschaft, den Pilatus Dragons aus der Nähe von Luzern, mit 43:63 letztlich klar geschlagen geben. In einer besonders am Anfang unglaublich kleinlich gepfiffenen Begegnung setzten sich die Schweizer nach dem 5:6 rasch ab, weil sie ihre körperliche Überlegenheit mittels der jetzt effektiven Full Court Press in Zählbares ummünzten. Das Defensivbollwerk der Spieler von Coach Stefan Donner bekam erst in der zweiten Hälfte einige Löcher, als die Partie schon längst entschieden war.

In der zweiten Partie vom Freitag setzten sich die Briten aus Sheffield überraschend glatt mit 64:44 gegen die Russen aus St. Petersburg durch, die allerdings schmerzlichst ihren litauischen Topscorer Skucas vermissen, der aufgrund eines schweren Bandscheibenproblems für das Turnier ausfällt.

Am Samstag treffen die Sitting Bulls um 11:15 auf eben diese russische Mannschaft, ein Sieg ist wohl Pflicht, wenn man um den Aufstieg mitreden will. Um 18:00 warten dann die Engländer auf die Spieler von Coach Andreas Zankl.

 

7. im Challenge-Cup - Gustavsson verletzt

E-Mail Drucken PDF

Nichts wurde es aus der erhofften ersten Halbfinalteilnahme in einem europäischen Bewerb für die Sitting Bulls nach der schweren Verletzung von Joachim Gustavsson bereits im ersten Spiel.

Die Vorzeichen standen bereits schlecht, als Harald Prause aufgrund einer Darmviruserkrankung neben Danijel Savic u. Oliver Bock nicht mit von der Partie war. Im ersten Spiel gegen die Pilatus Dragons aus der Schweiz, das bereits eine Vorentscheidung um die Halbfinalteilnahme war, hatten die Sitting Bulls einen guten Beginn, das Spiel auch teilweise gut im Griff, bis sich im letzten Viertel nach einem missglückten Pass Joachim Gustavsson den Finger auskegelte. An ein Weiterspielen gar nicht zu denken, die offene Wunde wurde im Krankenhaus genäht, hatten die Bulls nun die Aufgabe, den knappen 2-Punkte Vorsprung zu diesem Zeitpunkt bis zum Schluss durchzubringen. Die Schweizer setzten die Österreicher gehörig unter Druck, spielten nun ihre größenmäßige Überlegenheit aus und siegten am Ende doch noch mit 54:46, womit auch eine Halbfinalteilnahme für die Conveen Sitting Bulls in weite Ferne gerückt war.

Weiterlesen...
 

Quali für Challenge Cup geschafft!

E-Mail Drucken PDF

Euroleague_2010Nach der erwarteten Niederlage gegen die deutsche Spitzenmannschaft aus Bonn und einer guten ersten Halbzeit gegen Beit Halochem Tel Aviv, die letztlich für eine Überraschung klar zu wenig war, ließen die Conveen Sitting Bulls zwei deutliche Siege gegen den englischen Vertreter in der Euroleague 2, die Simpson Sissions Brook Steelers aus Sheffield, und gegen die Silverspokes Gent folgen.

Das macht in der Endabrechnung Platz 3 und bedeutet die Qualifikation für den Challenge Cup von 22. bis 25. April in Lodz (POL), wo die Sitting Bulls in der Gruppe A neben den Gastgebern auf die Wolverhampton Rhinos aus Großbritannien und die Pilatus Dragons (SUI) treffen werden. Le Cannet (FRA), Frankfurt (GER), die Oldham Owls (GBR) sowie die Favoriten aus Norrköping (SWE) wurden in die Gruppe B gelost. Mit den Gastgebern und den Pilatus Dragons treffen die Sitting Bulls auf zwei ihnen sehr gut bekannte Mannschaften, die sicherlich beide nicht unschlagbar sind. Also wären der Einzug ins Halbfinale und eventuell sogar ein Platz unter den ersten 3 das erklärte Traumziel.

Der ASV Bonn mit Topscorer und MVP Adam Lancia aus Kanada fliegt nach Badajoz (ESP) zum André-Vergauwen-Cup, die Mannschaft aus Tel Aviv macht sich auf in die Schweiz, um dort um den Willi-Brinkmann-Cup zu kämpfen.

Ein riesiges Dankeschön an alle Fans für die tolle Unterstützung im Klosterneuburger Happyland!!! Und ein genauso riesiges Dankeschön an die BK Dukes für die tolle Kooperation (und Gratulation zum Sieg in Kapfenberg ;-) )!

Weiterlesen...
 

Euroleague wieder zu Gast im Happyland

E-Mail Drucken PDF

IWBF EuropeVon 12.-14. März 2010 weilt der internationale Rollstuhlbasketballverband wieder in Klosterneuburg, wenn die Vorrunde der Euroleague 2 im Happyland über die Bühne geht. Bei der diesjährigen Vergabe haben die Conveen Sitting Bulls zum 4. Mal nach 2002, 2003 und 2008 den Zuschlag erhalten, zum ersten Mal im Rahmen der im Vorjahr geschaffenen Euroleague 2. Zu Gast sind dieses Mal neben dem ASV Bonn aus Deutschland das israelische Team Beit Halochem aus Tel Aviv, die Steelers aus Sheffield, Vereinigtes Königreich und die Silverspokes aus Gent, Belgien. Mit allen vier Teams hatten die Klosterneuburger Rollstuhlbasketballer bereits Kontakt in diversen Europacupspielen, die Steelers fügten den Bulls in der vorjährigen Euroleague-Vorrunde eine knappe, aber schmerzliche Niederlage zu. Dennoch sind bei den europäischen Teams jedes Jahr die Karten neu gemischt, auch bei den Conveen Sitting Bulls hofft man mit dem gesamten Kader, speziell mit dem schwedischen Zugang auf der Centerposition Joachim Gustavsson und dem heimischen Publikum im Rücken das Ziel  Europacup-Endrunde zu erreichen, wofür zumindest ein dritter Platz in der Vorrunde notwendig ist.
Also vormerken: 12.-14. März 2010 Euroleague 2 Vorrunde im Happyland in Klosterneuburg. Die Sitting Bulls freuen sich schon jetzt auf Ihre Unterstützung!

 
JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL

News

Facebook Image
Banner
Banner

Nächste Spiele ÖMS