Sitting Bulls

Slideshow

Europacup

Mit drittem Rang für Finalrunde qualifiziert

E-Mail Drucken PDF

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge blicken die Interwetten/Coloplast Sitting Bulls auf die Euroleague-2-Vorrunde vom vergangenen Wochenende im Pliska wurde ins All-Star-Team der Runde gewähltHappyland Klosterneuburg zurück. Einerseits haben sich die Bulls mit einem klaren Sieg über CAP-SAAA Paris (81:49) am Samstagabend für den Challenge Cup im niederländischen Arnheim qualifiziert, andererseits hat man mit einer knappen Niederlage gegen die Spanier BSR Valladolid (59:69) bereits im ersten Spiel die reelle Chance für eine noch bessere Platzierung vergeben, obwohl über weite Strecken das Spiel bestimmt wurde. Das eigene Unvermögen und diverse fragliche Schiedsrichterentscheidungen brachten Mitte des Schlussviertels doch noch die Wende zugunsten der favorisierten Spanier. Gegen die Sheffield Steelers gab es für die Niederösterreicher dann einen glanzlosen 64:49-Sieg. Im Match versus die BG Baskets Hamburg wurde etwas mehr rotiert und das Team von Andreas Zankl musste sich mit 50:73 etwas deutlicher als nötig geschlagen geben. Den Sieg der Vorrundengruppe D holten sich in einem an Spannung kaum zu überbietenden Kampf die BG Baskets Hamburg über den BSR Valladolid mit 68:63 erst in der Overtime.

Weiterlesen...
 

7. Platz beim Challenge-Cup

E-Mail Drucken PDF

Beim Challenge-Cup im spanischen Badajoz, für den sich die Interwetten/Coloplast Sitting Bulls dank des Triumphs bei der Euroleague 3 in Klosterneuburg qualifiziert hatten, holten sich die niederösterreichischen Rollstuhlbasketballer mit einem Sieg im Platzierungsspiel gegen das französische Team aus Meylan den siebenten Gesamtrang und stellten damit die Ergebnisse von 2001, 2006 und 2010 in einem europäischen Bewerb ein.

Weiterlesen...
 

Siegreich für Challenge-Cup qualifiziert

E-Mail Drucken PDF

Vor heimischem Publikum im gut besuchten Klosterneuburger Happyland feierten die Interwetten/Coloplast Sitting Bulls am 7. und 8. März bei der Euroleague-3-Vorrunde vier klare Siege in ebenso vielen Spielen und qualifizierten sich somit eindrucksvoll für die Ondra Pliska von den Sitting Bulls wurde zum MVP der Runde gewählt.Challenge-Cup-Endrunde am letzten April-Wochenende im spanischen Badajoz. Bereits am Freitagvormittag ließen die Rollis vom Weißen Hof den Arrows 81 aus den Niederlanden beim 59:27-Auftaktsieg keine Chance. Vor allem Pliska, Wastian und Riedl warfen schon in den ersten beiden Vierteln einen uneinholbaren 36:8-Vorsprung heraus, und an der guten Defense der Gastgeber bissen sich die Oranjes die Zähne aus. Auch am Abend gegen KKI Zagreb rollten die Bulls nach einer etwas schwächeren ersten Hälfte und einer Ein-Punkt-Pausenführung nach einem furiosen Auftritt in Halbzeit zwei noch mit einem klaren 65:37-Erfolg als Gewinner vom Parkett. Die Presse der Bullen zermürbte die Kroaten, und abermals überzeugte das Bullen-Trio Pliska, Wastian und Riedl mit kreativem Offensivspiel.

Weiterlesen...
 

Ein Sieg in der Euroleague - Wastian All Star

E-Mail Drucken PDF

Die Sitting Bulls konnten vom Euroleague-Einsatz am Wochenende 08.-09. März 2013 teils erfolgreich heimkehren. Am Ende stand zwar nur ein Sieg zu Buche, Matthias Wastian wurde aber aufgrund seiner Top-Leistung an diesem Wochenende ins All Star-TeamMatthias Wastian wurde ins All-Star Team der Runde gewählt. der Runde gewählt.
Im spanischen Getafe hatten die Sitting Bulls mit ihrem nur mit 7 Spielern angereisten Team harte Konkurrenz in der Gruppe: Neben dem Veranstalter Getafe mit ihrem Superstar Joshua Turek gab es mit Izmir, CAPSAAA und den Silverspokes aus Gent drei weitere Teams, die um den Aufstieg in eine der Finalrunden der Euroleague kämpften.

Weiterlesen...
 

Platz 8 beim Challenge Cup

E-Mail Drucken PDF

Fünf Niederlagen in ebenso vielen Spielen und somit nur der letzte Platz waren das Resultat für eine phasenweise sehr engagiert spielende Mannschaft der Sitting Bulls im spanischen Getafe. Gegen Haifa (ISR), Gran Canaria (ESP) und Izmir (TUR), die zur erweiterten europäischen Spitze zu zählen sind, waren die Niederösterreicher chancenlos, lediglich Legionär Gustavsson und Kapitän Wastian, der in seine Heimhalle aus der Saison 2006/2007 zurückkehrte, konnten sich auf ähnlichem Niveau entgegenstemmen. Sanski-Most aus Bosnien lieferten die Bullen im Gruppenspiel einen tollen Kampf – letztlich gewann die Spieluhr allerdings das Wettrennen gegen die späte Aufholjagd der Spieler von Andreas Zankl, der zweite erfolgreiche Dreier von Wastian kam zu spät.
Die Routiniers rund um Spielertrainer Elvir Modronja waren dann nach der klaren Niederlage der Sitting Bulls im Kreuzspiel gegen Izmir (50:77) auch im Duell um Platz 7 der Gegner der Niederösterreicher. Diesmal konnten Gustavsson, Wastian und Co. aber nur drei Viertel lang mithalten, bevor dem gesamten Team in einem desaströsen Schlussabschnitt (6:17) die Puste ausging und der letzte Platz beim Challenge Cup besiegelt wurde. Vor allem in der Defensivabteilung war der Klassenunterschied zu den anderen Mannschaften meist deutlich – bezeichnend, dass mit Wastian ein kleiner Spieler der beste Rebounder der Bullen war. Die nicht mitgereisten Eckerl und vor allem Kraft fehlten genauso wie der noch nicht spielberechtigte Litschauer merkbar.

Weiterlesen...
 
JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL

News

Facebook Image
Banner
Banner