Sitting Bulls

Slideshow

Zwei klare Siege gegen die Steirer

E-Mail Drucken PDF

Mit zwei klaren Siegen im Gepäck kamen die Interwetten/Coloplast Sitting Bulls vom zweiten Spieltag der österreichischen Liga in Frohnleiten nach Hause. Gegen die Gastgeber aus der Steiermark, die Flink Stones 1, gab es einen klaren 76:43 Sieg, auch das Zweiterteam der Steirer konnten im Abschlussspiel 83:34 bezwungen werden. Die Bullen stehen daher nach zwei Spieltagen mit vier Siegen unangefochten an der Tabellenspitze der Liga.

Interwetten/Coloplast Sitting Bulls – RBB Flinkstones 1 76:43 (29:16)
Das spannendste Matchup in der Meisterschaft ist sicher das Spiel zwischen den Sitting Bulls und dem 1er Team aus der Steiermark. Gleich zu Beginn des Spiels starteten die Steirer konzentriert und konnten eine 4:0 Führung erspielen. Die Bulls glichen in der 4. Spielminute aber wieder aus. Darauf folgte ein offener Schlagabtausch, den die Bulls am Ende des ersten Viertels mit 14:10 für sich entscheiden konnten. Im 2. Viertel starteten die Bulls fokussierter, spielten die Verteidigung der Steirer immer wieder aus und brachten den Ball in die feindliche Zone. Den Steirern gelang in dieser Phase relativ wenig, da die Bulls-Defense gut eingestellt war und der Ball nicht in den Ring fand. So stand es zur Halbzeit 29:16 für die Niederösterreicher. Nach der Pause startete Coach Zankl mit einer neuen Aufstellung und brachte die 2 Centerspieler gemeinsam aufs Parkett. Dabei gelang jedoch die Verteidigung nicht mehr so gut wie im Viertel zuvor und die Steirer begannen wieder zu treffen. Bei den Bulls fielen jedoch einige Bälle daneben. So endete das 3. Viertel wiederum sehr ausgeglichen mit 18:18, die Führung konnte in dieser Phase nicht ausgebaut werden  waren beim Stand nach 30 Minuten von 47:34. Gleich zu Beginn des letzten Spielabschnitts kassierte der treffsichere Steirer Scherling sein 5. persönliches Foul und musste das Spielfeld verlassen. Daraufhin gab es dann nur mehr wenig Gegenwehr und die Bulls spielten sich souverän eine 30 Punkte-Führung heraus. Somit endete das Spiel mit 76:43 für die Niederösterreicher.
Hayirli 21, Pliska 17, Erben 16, Dogan 13, Wastian 7, Naqqash 2, Riedl, Eckerl, Vrba, Toth

RBB Flinkstones 2 – Interwetten/Coloplast Sitting Bulls  34:83 (21:37)
Im letzten Spiel trafen die Sitting Bulls auf die 2. Mannschaft der Steirer. Der Favorit waren klar die Niederösterreicher, die gleich konzentriert starteten und in den ersten 5 Minuten mit 13:2 in Führung kamen. In dieser Spielphase gab es auch einen Wortwechsel zwischen einem Führungsspieler der Steirer und dem Schiedsrichter, Dieser endete mit 2 technischen Fouls und einem Platzverweis. Danach waren die Bulls in der Starting-5 Aufstellung klar überlegen und beendeten das Viertel mit 25:5. Jetzt rotierte Coach Zankl die Aufstellung der Bulls stark durch, sodass jeder zum Einsatz kam. Im 2. Viertel wurde mit einer Lowpoint Formation begonnen und die Steirer konnten immer wieder den Weg zum Korb der Bullen finden. Halbzeitstand war demnach 37:21 für die Sitting Bulls. Die zweite Spielhälfte verlief dann ähnlich. Nahezu die ganze Mannschaft der Niederösterreicher punktete und kam auf ihre Einsatzminuten. Die Partie endete mit 83:34 für die Sitting Bulls, welche nach wie vor ungeschlagen auf Platz 1 der Tabelle stehen.
Erben 24, Hayirli 12, Naqqash 9, Dogan 8, Wastian 8, Vrba 8, Pliska 6, Riedl 4, Eckerl 4, Toth

Die anderen Ergebnisse:

RBB Flinkstones 1 - ABSV LoFric Dolphins Wien  98:40
WBS Pardubice - RBB Flinkstones 2  66:63
ABSV LoFric Dolphins Wien - WBS Pardubice  85:61

 

News

Facebook Image
Banner
Banner