Sitting Bulls

Slideshow

Bulls bleiben weiter ungeschlagen

E-Mail Drucken PDF

Mit komplettem Kader ging es in der 2. Runde der ÖSTM in Frohnleiten gegen die Flink Stones 1 und 2. Mit zwei deutlichen Siegen – 94:46 gegen die Stones 1 Ali Faisal Naqqash war im zweiten Spiel treffsicher von der Freiwurfliniesowie einem 82:22 gegen die Stones 2 – demonstrierten die Interwetten/Coloplast Sitting Bulls ihre Dominanz im österreichischen Rollstuhlbasketball.
Pardubice feierte zwei deutliche Siege gegen die Stones 2 (102:43) und Wien (99:39). Die Dolphins aus Wien müssen derweil weiter auf einen Sieg in der aktuellen Saison warten, da sie auch gegen die Stones 1 (81:42) unterlagen. Die Rebound Warriors aus Oberösterreich setzten spielfrei aus.

Interwetten/Coloplast Sitting Bulls – Flink Stones 1:  94:48 (49:16)
Die Sitting Bulls gingen mit Erben, Wastian, Hayirli, Hochenburger und Sembera ins Spiel und setzten den Gegner von Anfang an mit einer Zonenpresse unter Druck. Ein 10:0 Run zeigte die Dominanz der Bullen. Man zwang die Steirer immer wieder zu Fehlern und konterte mit erfolgreichen Gegenangriffen. So ging es über ein 22:8 im 1. Viertel mit einem deutlichen 49:16 in die Halbzeit. Etwas verschlafen starteten die Bullen in den 3. Spielabschnitt, was von den Stones 1 gut ausgenutzt wurde und für ein ausgeglichenes Viertel (16:16) sorgte. In den letzten 10 Minuten erhöhten die Spieler von Coach Zankl das Tempo und sicherten sich einen ungefährdeten 94:48 Erfolg.
Erben 29, Hayirli 26, Wastian 21, Hochenburger 8, Dogan 6, Sembera, Demel je 2, Riedl, Eckerl, Naqqash bzw. Grabner 14, Scherling 12, Vojic 10, Edler 6, Kontsch 4, Hernesz 2, Zorec

Flink Stones 2 – Interwetten/Coloplast Sitting Bulls:  22:82 (6:51)

Mit derselben Starting Five, aber einer taktischen Umstellung, von Zonenpresse auf Line-Defense, begannen Kapitän Hayirli und Co. in die zweite Partie gegen die Stones 2. Von Beginn an zeigten die Spieler von Coach Zankl ihre Übermacht und holten ein verdientes 0:24 im 1. Viertel. Auch wenn sich im 2. Viertel kleinere Fehler im Spiel der Bullen einschlichen, schaffte man es bis zur 18. Minute keinen Korb zu bekommen. Vor allem der junge Naqqash beeindruckte im 2. Spielabschnitt mit einer hohen Trefferquote und 2/2 von der Freiwurflinie. Spätestens beim Halbzeitstand von 6:51 war klar, wer heute als Sieger vom Spielfeld rollen würde. Wieder gingen die Bullen, bei denen Coach Zankl viel rotierte, etwas nachlässig in die 2. Halbzeit. In dieser Phase gelang es den Steirern etwas Ergebniskosmetik zu betreiben (16:63), am Ende stand aber ein souveränes 22:82 für die Niederösterreicher auf der Anzeigetafel und jeder Spieler konnte punkten.
Erben 27, Hayirli 14, Eckerl 10, Hochenburger 7, Wastian, Naqqash je 6, Riedl, Demel je 4, Sembera, Dogan je 2 bzw. Theißl 6, Kopp, Grundner, Steiner je 4, Schmerlaib, Vukovic je 2, Lackner, Goldgruber

Die anderen Ergebnisse:
Flink Stones 1 - LoFric Dolphins Wien 81:42
WBS Pardubice - Flink Stones 2 102:43
LoFric Dolphins Wien - WBS Pardubice 39:99

In zwei Wochen geht es für die Sitting Bulls mit der 3. Runde in Wels weiter, die Gegner sind die LoFric Dolphins Wien sowie die Gastgeber Rebound Warriors.

Fotos (c) Astrid Berger

 

News

Facebook Image
Banner
Banner

Nächste Spiele ÖMS

Tabelle Meisterschaft

Team
Points
1 Sitting Bulls 30
2 Flink Stones I 24
3 WBS Pardubice 14
4 Flink Stones II 10
5 Rebound Warriors 8
6 ABSV LoFric Dolphins Wien 4