Sitting Bulls

Slideshow

Sitting Bulls mit souveränem Saisonstart

E-Mail Drucken PDF

Auch ohne den angeschlagenen Mehmet Hayirli und den abwesenden Martin Riedl setzten die Interwetten/Coloplast Sitting Bulls in der ersten Runde der Erben brachte es in zwei Spielen auf insgesamt 92 Punkteösterreichischen Rollstuhlbasketball-Staatsmeisterschaft am 15.10. ein Ausrufezeichen: Sowohl die gastgebenden Dolphins aus Wien (83:22) als auch Pardubice (88:29) konnten die niederösterreichischen Titelverteidiger über die gesamte Spieldauer von 40 Minuten kontrollieren.

Pardubice hielt überraschend gut gegen die steirischen Flink Stones mit, die in dieser Saison erstmals mit zwei Mannschaften antreten – die Flink Stones 2 waren allerdings bei der ersten Runde in der Wiener Hopsagasse noch spielfrei. Die oberösterreichischen Rebound Warriors hatten mit den Wienern aufgrund ihrer starken Defense letztlich wenig Probleme und starteten mit einer ausgeglichenen Bilanz in die neue Meisterschaft.

 

Interwetten/Coloplast Sitting Bulls – ABSV LoFric Dolphins Wien: 83:22 (42:6)
Erben gewann den Hochball, Hochenburger spielte auf Wastian und nach gerade einmal 3 Sekunden stand es schon 2:0 für die Favoriten. Der Rückkehrer aus Spanien und der tschechische Legionär in Reihen der Bullen dominierten das erste Viertel beinahe nach Belieben und erzielten gemeinsam 21 Punkte, während die Wiener froh waren dank Routinier Loisinger wenigstens mit zwei Punkten am Scoreboard angeschrieben zu haben.
Grundsätzlich änderte sich am Spielcharakter im weiteren Verlauf wenig, für die Wiener blieben einige schöne Einzelaktionen von Loisinger, Pavlovic und Hager die einzige Ausbeute. Defensiv hatten sie dem Sitting-Bulls-Turm Erben und der Schnelligkeit von Wastian und Hochenburger nicht viel entgegenzusetzen. Bullen-Coach Zankl routierte viel durch und konnte sowohl mit dem Endergebnis von 83:22 als auch mit der Tatsache, dass beinahe all seine Spieler scoren konnten, zufrieden sein.
Erben 50, Wastian 15, Hochenburger 8, Demel 4, Dogan, Eckerl, Sembera je 2, Naqqash bzw. Loisinger 8, Pavlovic 6, Hager 4, Löffler K., Trifunovic je 2, Ahmadi-Erber, Breitenecker, Farkas, Löffler J., Singh

WBS Pardubice – Interwetten/Coloplast Sitting Bulls: 29:88 (14:45)
Die Sitting Bulls, die wieder mit der Starting Five Erben, Hochenburger, Dogan, Wastian und Sembera und damit unterpunktig auf den Court rollten, versuchten die tschechischen Konkurrenten, die Center Hartig vorgeben mussten, von Beginn an mit einer Zonenpresse unter Druck zu setzen. Dies gelang nur bedingt, vor allem Sperk entwischte den Niederösterreichern doch das eine oder andere Mal und verkürzte auf 12:6 (6. Minute). Danach allerdings setzten Erben und Co. dem Team des unter Foulproblemen leidenden Jarda Menc mit dem einen oder  anderen beeindruckenden Lauf ordentlich zu: Über 24:6 (11.), 40:10 (17.) und 65:21 (30.) zogen die Bullen immer weiter davon. Vor allem die Kombination Wastian auf Erben brachte den Niederösterreichern enorm viele Punkte ein. Des Weiteren überzeugten Dogan und Hochenburger genauso wie der junge Naqqash mit ihrem Fastbreak-Spiel.
Mit dem 88:29 demonstrierten die Sitting Bulls, dass sie wohl auch heuer jenes Team in der österreichischen Meisterschaft sind, das es zu schlagen gilt.
Sperk 10, Menc 6, Janecka, Kubelka je 4, Sindelar 3, Hejna 2, Nevecny bzw. Erben 42, Dogan 17, Hochenburger 13, Wastian 12, Naqqash 4, Demel, Eckerl, Sembera

Die anderen Ergebnisse:
Flink Stones 1 – WBS Pardubice: 62:55
ABSV LoFric Dolphins Wien – Rebound Warriors: 32:47
Rebound Warriors – Flink Stones 1: 43:94

Schon in zwei Wochen geht es mit der Runde 2 am 29.10. in der Steiermark weiter, bei der die Interwetten/Coloplast Sitting Bulls auf die beiden steirischen Teams treffen werden.

Scorer Sitting Bulls Runde 2 gesamt:
Erben 92
Wastian 27
Hochenburger 21
Dogan 19
Demel 4
Naqqash 4
Eckerl 2
Sembera 2

Fotos (c) Astrid Berger

 

News

Facebook Image
Banner
Banner

Nächste Spiele ÖMS

Tabelle Meisterschaft

Team
Points
1 Sitting Bulls 30
2 Flink Stones I 24
3 WBS Pardubice 14
4 Flink Stones II 10
5 Rebound Warriors 8
6 ABSV LoFric Dolphins Wien 4