Sitting Bulls

Slideshow

Mit Blitzstart zum Sieg gegen Padova

E-Mail Drucken PDF

Mit einem starken ersten Viertel haben sich die Sitting Bulls den ersten Sieg im Eröffnungsspiel gegen Padova geholt. Dabei sah es zu Beginn nicht danach aus, als sich die Teams in den ersten beiden Minuten ein Duell mit Fehlwürfen und Ballverlusten lieferten. Spielstand zu diesem Zeitpunkt: 0:0. Doch dann kam der Bulls-Express in Person von Yakut Dogan so richtig ins Rollen. Er war es, der die ersten 10 Punkte in Folge machte und das Team durch eine gute Defense zu einer 14:2 Führung nach 10 Minuten kam. Die Italiener haderten zu diesem Zeitpunkt mit der schlechten Wurfbilanz von außen, die die Niederösterreicher mit der guten Verteidigung erzwangen. Es war jedoch nur eine Frage der Zeit, bis auch die Bulls Fehler machten und so Padova zum Erfolg unter dem Korb kam. Das zweite  Viertel ging trotzdem mit 19:16 an die Gastgeber und spätestens beim erfolgreichen 3er von Martin Riedl zur Halbzeitsirene wussten die Italiener, dass es heute sehr schwer für sie wird, das Spiel noch zu gewinnen.

 

 

Nach Wiederanpfiff stockte das Angriffsspiel der Sitting Bulls etwas, leichtfertige Ballverluste ließen Padova wieder aufkommen und das Viertel mit 16:20 zugunsten der Italiener enden. Im Schlußabschnitt geriet das Heimteam noch einmal gehörig unter Druck, als der sonst so souveräne Riedl in Minute 32 sein 3. und 4. Foul machte und die Zuschauer den 9-Punkte Vorsprung zu diesem Zeitpunkt schwinden sahen. Doch der eingewechselte Sembera fügte sich gleich mit einem erfolgreichen Distanzwurf hervorragend ins Team ein. Auch das pressing, das Padova  phasenweise die Bulls unter Druck setzen sollte,  war nur mäßig erfolgreich - der Vorsprung schmolz nie unter 7 Punkt. Mit 4 verwerteten Freiwürfen in Folge war es dann Hayirli vorbehalten, seine eher mäßige Wurfbilanz noch aufzubessern und die Sitting Bulls zum äußerst erfreulichen 65:56 Auftaktsieg zu bringen.

Interwetten/Coloplast Sitting Bulls - Padova Millennium Basket  65:56 (33:18)

Dogan 20 (11 Rebounds, 7 Assists), Hochenburger 13 (10 Rebounds), Hayirli 12 (11 Rebounds, 8 Assists), Riedl 9, Erben 9 (12 Rebounds), Sembera 2 bzw. Nortje 26, Hall 22, Sargent 4, Bargo, Foffano je 2, Sartori, Scantamburlo, Favretto

 

News

Facebook Image
Banner
Banner