Sitting Bulls

Slideshow

Euroleague Vorbereitung in Tschechien

E-Mail Drucken PDF

Am Valentinstag trafen die Interwetten/Coloplast Sitting Bulls in zwei Freundschaftsspielen in Brno jeweils auf das tschechische Nationalteam, um noch am Feinschliff für die Euroleague 2 am 13. und 14. März in Klosterneuburg zu arbeiten. Da Ondra Pliska ja für beide Teams eine wichtige Rolle spielt, wurde vereinbart, dass er im ersten Match für die Bullen, im zweiten für die tschechische Auswahl auffuhr.

 

Tschechien – Interwetten/Coloplast Sitting Bulls: 49:69 (22:32)
Das Spiel begann aus Sicht der Bullen äußerst mühsam, die frühe Anreise und der Stau steckten sichtlich noch in den schlappen Oberarmen. Verzweifelt suchten die Bullen, die in der ersten Partie den angeschlagenen Hochenburger schonten, innerhalb ihres Teams nach einem sicheren Distanzschützen, doch im ersten Viertel konnte dieser nicht gefunden werden und das Offensivspiel blieb zudem äußerst statisch. In dem Moment, in dem der tschechische Spielertrainer Pohlmann mit einem Cut an der Nase für einige Minuten vom Feld musste, schalteten die Bullen aber auf Normalbetrieb um und erarbeiteten sich bis zur Pause einen Vorsprung von zehn Punkten.
Nach Seitenwechsel verlief die Partie mit dem zurückgekehrten Pohlmann relativ lange ausgeglichen, ehe den Tschechen das schnelle Spiel der Sitting Bulls zu viel wurde: Dogan, Hayirli, Wastian, Pliska – sie alle zeigten sich offensiv gefährlich und konterten die Tschechen, die gegen Ende richtig auseinanderfielen, nach Strich und Faden aus. Das Endergebnis fiel daher mit 69:49 etwas deutlicher aus, als es der Spielverlauf eigentlich war.
Pohlmann 30, Solc 6, Zemanek 5, Dvorak 3, Sperk, Srutka je 2, Nahlik 1, Polacek, Sembera, Sindelar bzw. Dogan 18, Hayirli 16, Wastian 15, Pliska 11, Riedl 6, Ritter 3, Eckerl, Vrba

Tschechien – Interwetten/Coloplast Sitting Bulls: 68:64 (25:33)
Unglaublich spannend sollte dann die zweite Begegnung zwischen den beiden Teams am frühen Nachmittag verlaufen. Die Bullen starteten mit Ritter, Hayirli, Hochenburger, Wastian und Riedl, spielten aber über weite Strecken der Begegnung mit deutlich weniger als den 14,5 erlaubten Klassifikationspunkten. Etwas überraschend kontrollierten die Sitting Bulls ab Minute 3 das Spielgeschehen, lagen durchwegs in Front und boten insbesondere dank tollen Passspiels und sehr hoher Trefferquoten von außen vor allem durch Wastian und Hayirli einen tollen Rollstuhlbasketball. Auch in der Verteidigung erledigten die Niederösterreicher keinen schlechten Job und holten sich eine verdiente 33:25-Pausenführung.
Was sich schon davor ankündigte, aber jetzt wirklich zum Tragen kam, beeinflusste zwar letztlich das Endergebnis – änderte aber nichts an den im Schnitt durchaus positiven Rückschlüssen, die Andreas Zankl nach diesem Spiel durchaus ziehen konnte: Die tschechischen Schiedsrichter, die ansonsten regelmäßig absolut respektable Leistungen zeigen, legten den Heimvorteil an diesem Tag leider absolut überdimensional aus. Hayirli hatte so nach 25 Minuten bereits vier Fouls auf seinem Konto, und auch über zahlreiche andere Entscheidungen konnten die Bullen nur den Kopf schütteln. Trotzdem hatten es die Niederösterreicher bis zum Ende selbst in der Hand, die Partie für sich zu entscheiden: Hayirli, Dogan und Wastian trafen auch in der Crunch Time sehr hochprozentig, die Tschechen waren gegen diese Distanzwürfe völlig ratlos. Nach dem 64:60 durch Wastian (39.) folgte auf der Gegenseite ein unsportlicher Foulpfiff gegen ihn. Pohlmann verwertete einen Freiwurf und scorte anschließend unter dem Korb. Den anschließenden Einwurf schenkten die Bullen noch zusätzlich her, und so stand es durch Pliska plötzlich 64:65. Ein weiterer Turnover besiegelte schließlich die in vielerlei Hinsicht unglückliche Niederlage, soll aber die Gesamtleisung in diesem Vorbereitungsspiel nicht wesentlich schmälern.
Pliska Pohlmann je 27, Solc 9, Polacek, Zemanek je 2, Sperk 1, Nahlik, Sembera, Sindelar, Srutka bzw. Wastian 25, Hayirli 18, Dogan 7, Hochenburger 6, Riedl 4, Eckerl, Ritter je 2, Vrba

Scorer Sitting Bulls gesamt:
Wastian 40
Hayirli 39
Dogan 30
Hochenburger 22
Wastian 19
Riedl 16
Hanisch 11
Eckerl 7
Vrba 6

 

News

Facebook Image
Banner
Banner

Nächste Spiele ÖMS

Tabelle Meisterschaft

Team
Points
1 Sitting Bulls 30
2 Flink Stones I 24
3 WBS Pardubice 14
4 Flink Stones II 10
5 Rebound Warriors 8
6 ABSV LoFric Dolphins Wien 4